ECOVAC-Feinstaubfilter für Holz- und Biomasseverbrennungsanlagen sind geeignet für :
Pellets, Hackschnitzel und sonstige Biomasse

Seit über 15 Jahren entwickelt ECOVAC Filtersysteme für den industriellen Umwelt­schutz. Der Heissgasfilter für Biomasseverbrennungsanlagen, setzt Maßstäbe hinsichtlich Baugröße, Reststaubwerte und Preis.

Für das Hoch­leis­tungs-Fil­ter­me­di­um die­ser Bau­rei­he wird ein bewähr­tes Fil­ter­me­di­um ein­ge­setzt und mit einer luft­durch­läs­si­gen Feinst­fa­ser­struk­tur beschich­tet. Die­se inno­va­ti­ve Metho­de sichert die Abschei­dung von feins­ten Rauch- und Staub­par­ti­keln auch im Sub­mi­kron­be­reich.

Die erreich­ten Abschei­de­ra­ten betra­gen über 99 % bei einer Par­ti­kel­grö­ße > 0,5 μm. Die Heiss­gasent­stau­ber sind in ver­schie­de­nen Leis­tungs­stu­fen erhält­li­ch. Das Fil­ter­me­di­um, die Fil­ter­pa­tro­ne, besteht aus plis­sier­tem Gewe­be (Kev­lar) mit einer Fil­ter­flä­che von rund 18 qm pro Patro­ne und einer Tem­pe­ra­tur­be­stän­dig­keit bis ca. 200° Cel­si­us.

Vorteile auf einen Blick :

  • Kom­pak­te Bau­wei­se, gerin­ger Platz­be­darf

  • Gro­ße Fil­ter­flä­che der Patro­ne, ca. 18 m²

  • Spe­zi­el­les Fil­ter­me­di­um Kev­lar, rege­ne­rier– und wasch­bar, lan­ge Stand­zei­ten

  • Gerin­ger Dif­fe­renz­druck im Betrieb, ca. 300 – 800 Pas­cal

  • Selbst­rei­ni­gend durch Press­luft­ab­rei­ni­gung

  • Ein­fa­che War­tung

  • Rest­staub­ge­halt < 5 mg /​ dadurch ist KFW För­de­rung von € 20/​KW mög­li­ch

  • Fil­ter-Wir­kungs­grad von bis zu 99,999% für 0,5 μm Par­ti­kel

Weitere Details

Die staub­be­la­de­ne Luft strömt durch die Fil­ter­pa­tro­nen, wel­che den Staub an ihrer Oberflä­che zurück­hal­ten. Die gerei­nig­te Luft ver­lässt den Ent­stau­ber durch den Rein­gasauslass. Zur Rei­ni­gung akti­viert eine Steue­rung einen geziel­ten Druck­luft­stoss direkt in das Zen­trum jeder ein­zel­nen Fil­ter­pa­tro­ne. Dies löst den Filter­kuchen von der Patro­ne. Der Fil­ter­ku­chen fällt in den Aus­tragstrich­ter.

Die von der LUBW, Karls­ru­he, geför­der­ten Tests unse­rer Heiss­gas­fil­tra­ti­on wur­den in 2009 am IVD Insti­tut für Dampf­kes­sel­we­sen, Stutt­gart, mit sehr guten Ergeb­nis­sen durch­ge­führt. Wie die Ver­su­che von Herrn Dr. Strusch­ka (IVD Stutt­gart) erge­ben haben, unter­schrei­ten unse­re Fil­ter deut­li­ch die, für die KFW För­de­rung (20 €/​KW) erfor­der­li­chen Rest­staub­grenz­wer­te von 5 mg/​m³. Die­se kön­nen anhand der BIA Prüf­be­rich­te nach­ge­wie­sen wer­den.

Wei­te­re Ver­su­che bei einem Kes­sel­her­stel­ler in der Schweiz haben eben­falls exzel­len­te Ergeb­nis­se gelie­fert. Für die­sen Fil­ter­typ exis­tiert ein Gebrauchs­mus­ter.